LÄDT

Suchbegriff eingeben und Entertaste drücken

Artikel Tipps & Tricks

DIY: Happiness Jar

Im August 2013 berichtete die US-amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Gilbert, bekannt für ihr weltweit verkauftes Buch Eat Pray Love (2006), über ihr sogenanntes Happiness Jar (Project) auf ihrer Facebook-Seite. Jeden Abend notiert sie den für sie glücklichsten Moment des Tages auf einem Stück Papier, danach faltet sie dieses zusammen und legt es schließlich in ein (großes) Glas hinein. Mittlerweile ist das Happiness Jar für Gilbert zu einem alltäglichen Ritual geworden, dass ihr Leben – in guten wie auch in schlechten Zeiten –durchaus positiv beeinflusst hat.

In diesem Zusammenhang schreibt sie:

“It takes about 35 seconds to do, but what it brings me is enormous — not only the pleasure of finding a good moment in each day (for even the horrible days have one least-bad moment) but the lasting benefits of recording that moment forever. As years go by, whenever I’m having a rough time, I dig through the jar and pull out random slips of paper, and delight in them — all those momentary gems of life that I would have immediately forgotten, had I not jotted them down. They bring infinite comfort

1Gilbert, Elizabeth. „LET’S TALK ABOUT THOSE HAPPINESS JARS, SHALL WE?“ Facebook, 21. August 2013. Aufgerufen am 3. April 2020.

Übersetzung: “Es [Das Aufschreiben des glücklichsten Moments] dauert etwa 35 Sekunden, aber es bringt mir so viel – nicht nur die Freude, einen guten Moment für jeden Tag zu finden (weil selbst die schlimmen Tage einen weniger schlechten Moment haben) – sondern auch die anhaltenden Vorzüge, diesen Moment für immer festzuhalten. Mit den Jahren, wann auch immer ich eine harte Zeit durchlebe, krame ich in meinem Glas herum und ziehe beliebige Zettel heraus und erfreue mich an ihnen – all diese flüchtigen aber kostbaren Momente im Leben, die ich so schnell vergessen hätte, wenn ich sie nicht aufgeschrieben hätte. Sie bescheren mir unendliche Geborgenheit.”

Falls Ihr auch ein Happiness Jar machen möchtet, braucht ihr lediglich folgende Materialien:  

  • 1 (großes) Glas
  • (bunte) Notizzettel
  • 1 Stift
  • 1 Prise Zeit
  • Dekorative Elemente (nach Bedarf, um Euer Glas individuell zu gestalten)

Weitere Inspirationen findet Ihr auch auf der Internetseite von Pinterest, dennoch betont Gilbert, dass es keine einheitlichen Regeln, wie ein Happiness Jar auszusehen hat, gibt; selbst eine Taschentuchbox könne in ein Happiness Jar umgewandelt werden.

Und: Es müssen nicht immer Momente sein, die Ihr in Eurem persönlichen Happiness Jar verewigt, Ihr könnt alternativ auch den Namen eines Films, den Titel eines Songs oder den Namen einer Süßigkeit, die Euch besonders gut gefallen bzw. geschmeckt hat, notieren.

Eines ist sicher: Das Leben ist nicht perfekt. Jeder Mensch hat gute und schlechte Tage. Gerade an den schlechten oder weniger guten Tagen ist es wichtig, zuversichtlich zu sein, auch wenn es Einem zuerst schwer fallen mag. In diesem Sinne: Bis bald und #staypositive! 🙂

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen: