LÄDT
Artikel Tipps & Tricks

DIY: Omas Apfelkuchen

In Zeiten von Corona feiert der Klassiker Bananenbrot sein großes Revival. Heute haben wir für Euch zwar kein Bananenbrot, dafür aber ein super leichtes Rezept für einen leckeren Apfelkuchen à la Oma.

Für Omas Apfelkuchen braucht Ihr diese Utensilien:

  • 1 (große) Schüssel
  • 1 Mixer
  • 1 Küchenwaage
  • 1 kleines Küchenmesser
  • 1 Sparschäler
  • 1 Springform
  • 1 Backofen

… und die folgenden Zutaten:

  • 125 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • Geriebene Schale 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz

Die oben genannten Zutaten gebt Ihr in eine Schüssel und verrührt sie danach mit einem Mixer.

Dem Rührteig fügt Ihr noch diese Zutaten hinzu:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 4 EL Milch

In einem nächsten Schritt mischt Ihr das Mehl und das Backpulver und anschließend die Milch unter den Rührteig. Die hinzugefügten Zutaten verrührt Ihr nun erneut mit dem Mixer.

Zum Schluss fehlt Euch die wahrscheinlich wichtigste Zutat, nämlich:

  • 5 Äpfel

Zuerst schält Ihr die Äpfel und schneidet sie in Viertel. Daraufhin schneidet Ihr die Apfelstücke an der Außenseite mehrmals der Länge nach ein. Den Backofen stellt Ihr zwischen 175 und 200 °C ein.

Danach befüllt Ihr eine mit Margarine eingefettete Springform mit dem Rührteig. Nun verteilt Ihr die eingeschnittenen Apfelstücke gleichmäßig auf dem Teig. Schließlich stellt Ihr die Springform in den Backofen für circa 40 bis 50 Minuten rein. Und fertig ist der Apfelkuchen ganz nach Omas Rezept! 🙂

P.S.: Nach Belieben könnt Ihr den Apfelkuchen zusätzlich mit Puderzucker bestäuben.

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen: