LÄDT
Artikel Berichte & Reportagen Interviews & Umfragen

Homeschooling am Hugo-Junkers-Gymnasium

Wie sah es in Mönchengladbach eigentlich mit der Bildung in Zeiten der Corona-Krise aus? Schließlich hat das Corona-Virus nicht nur Gastronomie und Einzelhandel stark beeinträchtigt, sondern auch Schulschließungen bewirkt.

Um trotzdem zu gewährleisten, dass alle Schüler*innen angemessen unterrichtet werden, musste von den Schulen ein entsprechendes Konzept erarbeitet werden.

Als „Digitale Pilotschule” war das Hugo-Junkers-Gymnasium anderen Schulen möglicherweise einen Schritt voraus. Dank der Onlineplattform “WebExTeams” und dem bereitstellen von Unterrichtsmaterial über die Schulhomepage, konnte das Gymnasium an der Brucknerallee in Rheydt den Unterrichtsalltag in kürzester Zeit so anpassen, dass die Schüler*innen von zu Hause aus lernen konnten.

Zuletzt fand eine Kombination von Online- und Präsenzunterricht statt, denn jede Klasse durfte wieder einmal in der Woche in die Schule kommen. Wie lange es noch dauert, bis der Unterricht wie gewohnt stattfinden kann, ist jedoch noch unklar.

Doch ist es überhaupt notwendig, so schnell wieder zum alten Unterrichtskonzept zurückzukehren? Das Konzept des Hugo-Junkers-Gymansiums scheint doch sehr gut zu funktionieren. Darüber hinaus ist die aktuelle Situation in Bezug auf die Digitalisierung der Schule eine sehr gute Übung für alle Beteiligten.

Im Interview mit Radioreporter Kamilo Bruchhausen von Radio Exlex erklärt uns Svenja Becker, Schülerin der 8ten Klasse des Hugo-Junkers-Gymnasiums, was die Vor- und Nachteile des Homeschoolings sind. Falls Ihr mehr über die Digitalisierung im Schulalltag erfahren möchtet, solltet Ihr Euch den folgenden Beitrag unbedingt anhören!

Unsere Sendungen könnt ihr im Bürgerfunk auf Radio 90,1 und in unserer Mediathek verfolgen. Einschalten, reinhören!

Infos zu Sendungen und Sendezeiten des Bürgerfunks findet ihr hier.

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen: