LÄDT

Suchbegriff eingeben und Entertaste drücken

Artikel Tipps & Tricks

Lese-Tipp: Politische Jugendbücher

Toleranz, Flucht, Nationalsozialismus oder Fake News. Uff, ganz schön schwierige Themen? Zum Glück gibt es aktuell so einige Bücher für junge Menschen, die versuchen wichtige politische Angelegenheiten so zu erklären, dass sie jeder verstehen kann. Da mag vielleicht auch mal der ein oder andere Erwachsene von profitieren. 😉

Hier möchten wir euch mal eine kleine Auswahl vorstellen:

Endlich Klartext!

Falls ihr mit Politik bisher nicht so viel am Hut hattet und ihr euch zu bestimmten Themen erst mal einen kleinen Überblick verschaffen wollt, ist die Reihe “Klartext” aus dem Carlsen Verlag das Richtige für euch. Dort werden aktuelle Themen wie PopulismusExtremismus und Fake News klipp und klar auf wenigen Seiten erklärt. Dabei wird darauf geachtet, sich möglichst nah an der Lebenswelt von Jugendlichen zu bewegen, wobei nicht nur das junge Alter des Autorenteams (Anfang 30) hilft, sondern auch der taschengeldfreundliche Preis von 6,99 Euro. Für März 2019 ist auch schon ein neuer Band in Planung: Der Feminismus.

Das Tagebuch der Anne Frank als Graphic Novel

Eins der wichtigsten, aber auch der schwierigsten Themen mit denen man sich als Jugendlicher befassen kann ist der Nationalsozialismus. Von jeher ist das Tagebuch der Anne Frank eines der besten Bücher, die sich um das Thema Holocaust und Judenverfolgung drehen. Darin erzählt das damals 13-jährige Mädchen selbst von der Verfolgung ihrer Familie durch die Nationalsozialisten und ihrer Flucht. 75 Jahre nachdem Anne Frank ihr Tagebuch begann, wurde nun von Ari Folman und David Polonsky ein Graphic Diary erstellt, das den Originaltext in Bilder übersetzt. So kann auf eine neue Weise ausgedrückt werden, was mit Worten manchmal so schwierig ist. Hier ein kleiner Einblick:

Thema Toleranz

Zu guter Letzt möchten wir noch einen Roman empfehlen, der von den intimen Dingen erzählt mit denen Politik auch zu tun hat.“Wir sind unsichtbar” von Maike Stein handelt von der Liebesgeschichte zwischen der 15-jährigen Valeska und Inken, die leider nicht so rosig abläuft, wie man es den beiden wünschen würde. Während Valeska sehr offen mit ihrer Homosexualität umgeht und das von ihrem Umfeld auch vollkommen akzeptiert wird, möchte Inken die Beziehung verheimlichen, da sie Angst vor den Reaktionen ihrer Familie hat. Dieses Buch erzählt sehr einfühlsam von den Schwierigkeiten einer Liebe, die zwar genauso schön und  unschuldig ist wie jede andere, und doch nicht als “normal” gilt. Doch was genau ist eigentlich “normal” und wieso ist das überhaupt wichtig so zu sein? Für alle, die sich diese Frage schon mal gestellt haben oder stellen wollen, ist dieser Roman genau das Richtige.

Das waren unsere Tipps für das nächste Lesewochenende. Falls also mal wieder ein Geburtstag ansteht, bei dem euch die Verwandten unbedingt ein Buch schenken wollen, habt ihr hier schon ein ein paar Inspirationen. 🙂

Schlagwörter:
Vorheriger Beitrag

Das könnte dir auch gefallen: