LÄDT

Suchbegriff eingeben und Entertaste drücken

Artikel Berichte & Reportagen Events & Workshops

Eventtipp: Beim parc/ours KünstlerInnen über die Schulter schauen

Einmal ins private Atelier eines Künstlers reinschnuppern, durch die Stadt streifen und bemerken, wie viele KünstlerInnen es doch in Mönchengladbach gibt und dabei feststellen, dass Bildende Kunst gar nicht öde und langweilig ist! Beim parc/ours-Wochenende am 19./20.9. habt Ihr die Gelegenheit, die Kunstwelt unserer Stadt hautnah zu erleben. Denn dann öffnen Ateliers, Galerien und andere Kunstorte, an denen man sonst vielleicht blind vorbei laufen würde.

Zusammen los ziehen – und Mönchengladbach neu entdecken:

  • Hier steht Ihr Euch nicht die Beine in den Bauch: Erkundet die Ateliers und Kunstorte einfach auf eigene Faust. Ihr entscheidet, was Ihr sehen wollt, was nicht, und wie lange Ihr wo bleibt
  • Schaut den KünstlerInnen direkt bei Ihrer Arbeit über die Schulter! Seid ganz nah dabei – wann hat man schon mal so eine Gelegenheit?
  • Kunst ist nicht immer nur Farbe auf Leinwand: Die Mönchengladbacher Kunstszene ist super bunt und vielfältig! Neben Malerei gibt es auch Fotografie, Skulptur, Videokunst, Performance, Installationen, und vieles mehr zu sehen
  • Ihr lernt Eure Stadt aus einem ganz neuen Blickwinkel kennen… aus der Sicht eines Kunstexperten eben 😉

Stadtplan checken und los geht’s:

Ihr schnappt euch einen unserer parc/ours-Stadtpläne (den Ihr übrigens auch hier einsehen könnt) und lauft einfach drauf los. Wer seinen Spazierweg lieber planen möchte, kann im digitalen Stadtplan oder im Programmheft schon einmal Infos zu den einzelnen KünstlerInnen und Kunstorten bekommen und seine persönlichen Must-Sees auswählen. Am Samstag, 19.09. öffnen die Ateliers von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 20.09. von 11 bis 18 Uhr. Die Eintritte sind allesamt kostenfrei. Alles, was Ihr ansonsten braucht, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung und ganz viel Neugierde!

Hier schon mal vorab ein kleiner Einblick in die Vielzahl an KünstlerInnen und Angeboten:

Versteckt an einer Hauswand in der Altstadt hängt der Artomat, ein ehemaliger Zigarettenautomat. Befüllt ist der Artomat mit Objekten, Musik, Litartur und anderen spannenden Dingen. Für 3€ pro Schachtel könnt Ihr euer Glück versuchen. (Parcours-Stadtplan: Punkt B)

Artomatenglück

Michael Beckers zeigt auf Leinwand gemalte Collagen sowie Übermalungen von bereits existierenden Bildern und Drucken. (Parcours-Plan: 1)

„Dragonfly“, 2020, Acryl/Leinwand, 100x100cm, © Michael Beckers

In den Schaufenstern des clubs “die nacht” zeigt Illustratorin Ruth Zardow großformatige Zeichnungen, gemischt mit Text. (Parcours-Plan: F)

© Ruth Zadow, 2020

Fotograf Fabio Borquez zeigt in seinem Atelier “Bilder, die sprachlos machen”. (Parcours-Plan: 18)

© Fabio Borquez

Die Künstlerin Ora Avital zeigt unter anderem Objekte aus Draht, die sich mit Licht, Schatten und Raumwirkung befassen. (Parcours-Plan: 26)

© Ora Avital

Im Kunstfenster Rheydt gibt es Reise- und Streetfotografie der Fotografin Myriam Topel zu sehen. Model und Fokus der Fotoreihe: Poppy Parker, eine Barbiepuppe. (Parcours-Plan: I)

„Poppy Parker“ von Myriam Topel

Unter dem Label “c/o” fördert und präsentiert das städtische Kulturbüro die lokale KünsterInnen- und Kunstszene in Mönchengladbach. Beim jährlich stattfindenden parc/ours Wochenende öffnen ausgewählte c/o- KünstlerInnen Ihre Ateliers.

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *