LÄDT

Suchbegriff eingeben und Entertaste drücken

Artikel

Plastikfrei ist Meer

Kunststoffabfälle
Verschiedene Kunststoffabfälle, frisch aus dem Meer gefischt.
Foto: Pixabay, MikesPhotos

Plastik ist eines der größten Probleme unserer Zeit und mit dem momentanen Kurs, den wir einhalten, wird es zum größten Problem für die Zukunft der Meere und somit für uns Menschen und Tiere, bzw. für jedes Leben auf der Welt.

Über 100 Millionen Tonnen Plastikmüll schwimmen in unseren Meeren und jährlich kommen weitere Millionen von Tonnen dazu. Wenn wir daran nichts ändern, werden wir insgesamt in unseren Meeren mehr Plastik vorfinden, als Tiere. Sogar den Weg in unsere Nahrungskette hat es in Form von „Mikroplastik“ gefunden.

Das Problem: Plastik kann nicht von der Natur abgebaut werden und oft ist uns genau das gar nicht bewusst, wenn wir es im Alltag verwenden. Plastik wird mit der Zeit im Meer zwar zerkleinert, aber nie ganz abgebaut. Die Zerkleinerung einer einzigen Plastikflasche zum sogenannten „Mikroplastik“ dauert etwa 450 Jahre und ist selbst dann immer noch als Problem vorhanden. Wir produzieren und verbrauchen also immer mehr von etwas, das sich über die Jahre, in immer größeren Mengen ansammelt und für immer bestehen bleibt.

Die einzige Lösung: Unseren Plastikkonsum reduzieren und die Nachfrage danach stoppen!

Aber wie schaffen wir das? Ein Anfang wäre es, unverpackte Lebensmittel, Hygiene- und Reinigungsprodukte zu kaufen. In Mönchengladbach gibt es ein Geschäft, in dem ihr verpackungsfreie Waren in Bioqualität kaufen könnt: Tante LeMi. Hier wird vieles anders gemacht, das Team arbeitet selbstorganisiert, ehrenamtlich und als Kollektiv. Die Käufer sind Mitglied im Verein Eine Erde e.V.. Schau mal rein, vielleicht kaufst auch du demnächst deine Waren unverpackt.

Damit ist es aber nicht genug, es gibt so viele Bereiche, in denen man auf Plastik verzichten kann. Deshalb gibt es jetzt auf MG-act regelmäßig Umwelttipps in der Reihe: „Plastikfrei ist Meer“. Immer freitags, schaut gerne mal rein.

Ayla aus der Redaktion „Löschwasseranschluss“ am Maria-Lenssen-Berufskolleg

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen: