LÄDT

Suchbegriff eingeben und Entertaste drücken

Artikel Berichte & Reportagen

Serie Jahrestage: Internationaler Unsichtbarkeitstag

Wie wäre es wohl unsichtbar zu sein? Es gibt Momente, in denen das einfach super wäre! Wenn Dir beispielsweise in der Klasse etwas Unangenehmes oder Peinliches passiert und Du vor Scham am liebsten im Boden versinken möchtest. Man könnte sich aber auch unbemerkt irgendwo umsehen und Dinge tun, die sonst verboten sind. In Büchern und Filmen existieren dafür Zaubermittel und Superkräfte, die davor schützen gesehen zu werden.

Heute ist der Internationale Unsichtbarkeitstag, an dem die Challenge ist, möglichst nicht wahrgenommen zu werden. Einfach mal unsichtbar sein. Wer diesen Tag erfunden hat ist nicht bekannt. Das war ja klar und passt zum Thema 😉

Zauberei nötig?

Sich unsichtbar zu machen, ist das überhaupt möglich? In Fantasy und Science Fiction gab es dazu schließlich schon einige Ideen. Harry Potter hat seinen Tarnumhang, um unbemerkt an Orte zu kommen, für die der Zutritt nicht erlaubt ist. In „Der Herr der Ringe“ wird Frodo durch die Macht des Ringes für seine Umgebung unsichtbar. „Der Unsichtbare“ bewegt sich als eher zwiespältige Figur durch Comics und Filme. Aber sogar Tiere können sich unsichtbar machen: Die Cheshire Cat in „Alice im Wunderland“ kann sich verschwinden lassen bis man nur noch ihr Grinsen sieht.

Zaubermittel gibt aber natürlich nicht wirklich und fallen somit weg. Was könnte man also tun, um am Unsichtbarkeitstag nicht gesehen zu werden? Sich vielleicht den ganzen Tag zu Hause im Zimmer einschließen und erst am nächsten Tag wieder herauskommen?

Aus dem Blick sein

Tatsächlich gibt es aber auch Menschen, die ganz real existieren, aber für andere unsichtbar scheinen und schlichtweg ignoriert werden. Der Unsichtbarkeitstag wäre also auch eine gute Gelegenheit über Ignoranz nachzudenken. Wie ist es wohl für andere Luft zu sein? Oder durch einen kurzen Blick direkt in eine Schublade gepackt zu werden. Gegen diese Kategorisierung richtet sich das Fotoprojekt Schubladen und zeigt genau das Gegenteil: Jede/r ist es wert, gesehen zu werden!

Der Trick mit dem Tarnumhang

Zurück zur “Aufgabe” mal einen ganzen Tag unsichtbar zu sein. Wie lässt sich verhindern von anderen gesehen zu werden? Versucht doch mal ein Tuch umhängen und zu behaupten, das es ein Tarnumhang sei. Viele finden das bestimmt peinlich und schauen dann direkt lieber weg. Zack, unsichtbar! Hoffentlich nur für einen Tag!

Schlagwörter:

Das könnte dir auch gefallen: